Hinweise zum Gemeindekirchgeld

Informationen zum Gemeindekirchgeld

Wir danken allen Gemeindegliedern für das im Jahr 2017 bereits eingezahlte Kirchgeld.

In Rieder waren es 2.825 ,- und in Gernrode 4.685,- Euro.

 

Danke!

 

Neben den Kirchensteuern, die wir als Kirchengemeinden in der Zuweisung unserer Landeskirche pro Gemeindemitglied erhalten, bestreiten wir alle Ausgaben in der Gemeindearbeit nur von den Spenden und Ihrem Kirchgeld.

Deshalb rufen wir ALLE Jahre wieder ALLE Gemeindemitglieder auf,

ihren Obulus zu bezahlen.

Sie können Ihr Kirchgeld per Überweisungmit dem beigefügten Formular

oder auch persönlich in Ihrem Pfarramt einzahlen.

 

Die Landeskirche empfiehlt eine Selbsteinschätzung des Gemeindekirchgeldes

in Höhe von 0,5 % des monatlichen Einkommen / Verdienst:


monatliches    

Einkommen    Kirchgeld    im Jahr

 

    bis 500,-           2,50 Euro        30,00 Euro
    bis 1.000,-       5,00 Euro         60,00 Euro

 

    z.B. 1.650,-      8,25 Euro         99,00 Euro
    z.B. 2.500,-    12,50 Euro       150,00 Euro

Ergebnis der Gemeindekirchenratswahl

 

 

Der neue Gemeindekirchenrat

 

stellt sich vor

 

 

Der GKR in Gernrode besteht aus 10 Mitgliedern,

 

die folgende Aufgaben übernommen haben:

 

 

Amt / Funktion          

 

Protokollführerin               Frau Roswitha Büst

 

Bauausschuss                   Herr Hans-Hermann Fröde

 

Bauausschuss                   Herr Norbert Gröper

 

Diakonieverein / Finanz.  Herr Helmut Hartmann

 

Protokollvertreterin           Frau Christiane Heinlein

 

Bauausschuss                   Herr Falko Heydenreich

 

GKR-Vorsitzende               Frau Gabriele Hundertmarck

 

Kreissynode-Stellvertr.     Herr Ulrich Kuntz

 

Kreissynode                       Herr Karsten Meißner

 

GKR-Stellvertr. / Finanz.   Herr Holger Thiele

 

 

                     dazu

 

 

Kantor                                 Herr Eckhart Rittweger

 

Pfarrbüro / Führungen     Frau Cornelia Weiß

 

 

 

 

Der GKR in Rieder besteht aus 6 Mitgliedern,

 

die folgende Aufgaben übernommen haben:

 

 

 

Amt / Funktion

 

Protokoll-Stellvertreterin     Frau Christiane Beier

 

Kreissynode                          Herr Hartmut Hoffmann

 

GKR-Vorsitzender                Herr Karsten Krug

 

Protokollführerin                 Frau Dr. Marion Röder

 

Kreissynode-Stellvertr.       Frau Gerlinde Steinmetzer

 

GKR-Stellvertreterin            Frau Christiane Stumme

 

dazu

 

Pfarrbüro                              Frau Ursula Elfruth  

 

Aktuelles

Himmelfahrt in Rieder (Rückblick)

An Christi Himmelfahrt, am 5. Mai, trafen sich Christen aus dem Kirchenkreis Ballenstedt zum gemeinsamen Gottesdienst im Kirchgarten der Evangelischen Gemeinde in Rieder. Dank der vielen fleißigen Helferinnen und Helfer aus der Kirchengemeinde, dem Arbeitskreis und dem Gemeindekirchenrat Rieder, konnten wir ein schönes Fest mit Kaffee und Kuchen, Fettschnittchen und Getränken unter Gottes freiem Himmel feiern. Den Gottesdienst gestalteten Frau Pfarrerin Angela Heimann Trosien und Herr Pfarrer Steffen Gröhl, der sich zugkleich aus unserem Kirchenkreis verabschiedete. Dank des schönen Wetters waren alle Teilnehmer froh zu den Posaunenklängen des Posaunenchores mit in die Lieder der Kantoreien Gernrode, Ballenstedt und Harzgerode einstimmen zu können. Gestärkt an Leid und Seele konnten dann alle in den Himmelfahrtstag starten und sich auf ein Wiedersehen 2017 in Rieder freuen.


Das Heilige Osterspiel in der Stiftskirche Sankt Cyriakus zu Gernrode



Alle Jahre wieder ziehen am Ostersonntagmorgen 20 Frauen und Männer in ihren weißen Gewändern in die noch dunkle Stiftskirche ein. Unter der Leitung von Kreiskirchenmusikwart Eckart Rittweger erklingen lateinische Gesänge und verset-zen die Besucher in die Zeit der Entstehung des Heiligen Osterspiels. Bereits im 12. Jahrhundert wurde dieses Mysterienspiel, einer wiederentdeckten mittelalterlichen Handschrift zufolge, in Sankt Cyriakus aufgeführt. Viele bauliche Eigenheiten wei-sen auf diese besondere Art der liturgischen Nutzung hin. Das Heilige Grab steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Die in Stein gehauenen Szenen der West-wand aus dem Johannesevangelium erwachen zum Leben. Drei Frauen kommen zum leeren Grab und hören die Botschaft der Engel. Maria Magdalena begegnet dem Auferstandenen und verkündet seinen Jüngern das Evangelium.

Mit geheimnisvollen Worten des Propheten Jesaja, den Lesungen aus dem Evangelium und einer Orgelimprovisation, die die Kirche zum Beben bringt, werden diese Szenen umrahmt. Dazu erklingen die Osterlieder der Verkündigung und Zeichenhandlungen rund um die Osterkerze verdeutlichen die Auferstehung Jesu Christi.
Denn neben der Anbetung des Auferstandenen Christus geht es im Osterspiel vor allem um ein Zeichen des Glaubens. Schon am Karfreitag wird die Osterkerze symbolisch zur Sterbestunde Jesu gelöscht und im Heiligen Grab deponiert (Depositio). Am Ostersonntag erleuchtet sie dann in den Händen von Pfarrer Andreas Müller die noch dunkle Kirche und gibt das Licht der Auferstehung an die Osterspieler weiter, bis schließlich die ganze Kirche und alle Besucher dieses Licht empfangen haben.
In diesem Licht des Ostermorgens zieht schließlich die ganze Gemeinde zur Andacht auf den Friedhof. Auch dort wo unsere Verstorbenen liegen, soll das Wort der Auferstehung verkündet und die Hoffnung weiter gegeben werden. In dieser Tradition folgen wir auch in diesem Jahr den mittelalterlichen Anweisungen und feiern am Ostersonntag (27. März 2016) um 6:00 Uhr das Heilige Osterspiel in der Stiftskirche zu Gernrode. Denn: „Der Herr ist auferstanden!“ - „Er ist wahrhaftig auferstanden!“

Mit Gottes Segen grüßt Sie ganz herzlich

Ihr Evangelisches Pfarramt Gernrode
Andreas Müller, Pfarrer

Fotos bei den Proben zum Osterspiel: Katja Orthen